Sonnenblume

Astrid-Lindgren-Schule, Usingen 2010

Baustein: Spiel – Spaß und Entspannung • Hilde Müller

Bei dem für die Projektwoche der Grundschullehrerin Frau Drösel der Usinger Astrid-Lindgren–Schule namensgebenden Baustein "Spiel, Spaß und Entspannung" begleiteten Kursleiterin Anke Riesel und Gesundheitspädagogin Hilde Müller die Projektgruppe täglich für 90 Minuten und brachten den Kindern aus der 3. und 4. Klasse das Stacken bei.

Sport Stacking, ein in der USA sehr beliebter Sport, dient der Lernförderung, weil es nachgewiesenermaßen die Verknüpfung beider Hirnhälften fördert und die Konzentration verbessert. Dabei werden speziell geformte bunte Becher in einer bestimmten Reihenfolge auf- und wieder ab gestapelt. Da diese Fertigkeit sehr schnell erlernt werden kann, stellen sich Erfolgserlebnisse nach kurzer Zeit ein.

Sport Stacking

Sport Stacking übt eine unwiderstehliche Faszination auf Groß und Klein aus und so waren nicht nur die Kinder, sondern auch die Lehrerin nach kurzer Zeit mit Begeisterung bei der Sache: "Frau Müller...das war nicht nur gut....das war sehr gut!" kommentierte ein Knirps. Die Stunden vergingen wie im Flug, weil diese Sportart unzählige Variationsmöglichkeiten bietet - Spiele, Wettkämpfe, Stacken nach Musik u.v.m. Und immer ist – neben der ständigen Verbesserung der Auge-Hand Koordination - auch jede Menge Bewegung angesagt.

Sport Stacking

Frau Drösel meinte: "Die angebotenen Spiele und Wettkämpfe fand ich toll, ich denke, besser hätte man es gar nicht machen können. … Für einige (Kinder) war der Stacking Workshop besonders wichtig. Sie haben gelernt beidhändig zu koordinieren und man konnte sehen, wie sie aus ihren 'Schneckenhäusern' herauskamen." Das Fazit von Schülern und Lehrerin lautete: "Schade, dass die Projektwoche schon zu Ende ist. Es hat uns ganz viel Spaß gemacht." nach oben