Sonnenblume

Saalburgschule, Bad Vilbel 2011

Baustein: Spiel – Spaß und Entspannung • Hilde Müller

 

Auspowern und Entspannen in der Sport Stacking-AG der Saalburgschule

Gesponsert vom Naturheilverein Bad Nauheim-Bad Vilbel e.V. und vom Verein "Freunde und Förderer der John-F.- Kennedy Schule und der Saalburgschule" leitete die Gesundheitspädagogin Hilde Müller über einen Zeitraum von 8 Wochen die AG Sport Stacking in der Betreuungsschule der Saalburgschule Bad Vilbel und brachte einer Gruppe von Kindern aus der 2. und 3. Klasse das Stacken bei.

Sport-Stacking

Dieser Sport diene der Lernförderung, weil er nachgewiesenermaßen die Verknüpfung beider Hirnhälften aktiviere, die Konzentration verbessere und zur Bewegung animiere. Die Aufgabe ist, speziell geformte bunte Becher in einer bestimmten Reihenfolge auf- und wieder ab zu stapeln in immer schnellerer Folge, was die Kinder so fasziniere, dass sie total begeistert und voll konzentriert bei der Sache seien.

Sport-Stacking

Ebenso lassen sich mit den Bechern abwechslungsreiche Entspannungseinheiten durchführen, die von den Kindern bald auch eingefordert wurden, da die AG nach einem langen Schultag nachmittags stattfand. Beliebt waren dabei die Schweige-Pyramide und das Stapeln der Becher auf dem Rücken des liegenden Partners.

Sport-Stacking

Die Stunden vergingen wie im Flug mit Partnerspielen, Wettkämpfen, Stacken nach Musik und Puzzle Stack. Das Ziel des Einsatzes seien ständige Verbesserung von Auge-Hand-Koordination, Konzentration, Stresskontrolle, Geduld, Frustrationstoleranz und Teamfähigkeit eingebettet in motivierende Bewegungsabläufe.

Es ist allgemein anerkannt, dass Bewegung eine Säule der Gesundheit ist. Im schulischen und privaten Alltag würde sie oft nicht genügend gefördert. Viele Kinder äußerten den Wunsch, diese Becher auch zu Hause und im Unterricht einsetzen zu wollen. Da die Saalburgschule schon bestens ausgerüstet ist mit einem sogenannten Schulkoffer, der die speziellen Becher enthält, lässt sich dies sicher leicht in die Tat umsetzen, so dass der Einsatz von Frau Müller nachhaltig wirken und das Erlernte als sinnvolle Bewegungs- und Entspannungspause auch kontinuierlich in den Klassen zum Einsatz kommen könne. nach oben