Sonnenblume

Koch-AG in der Stadtschule Bad Vilbel 2014

Baustein: Ernährung, Gesundheitsberatung • Gitta Wehner-Naumann

"Ich melde mich zur nächsten AG wieder an!" "Ich auch". "Schade, dass die AG schon zu Ende ist", höre ich am letzten Tag der Koch-AG.

Schade finden wir es alle, dass unsere Koch-AG mit diesem kurzen Schulhalbjahr schon zu Ende gegangen ist.

Bei Kinderpunsch und selbstgebackenen Plätzchen, die wir kurz vorher aus dem Ofen geholt haben, sitzen wir zusammen in einer Runde: Wir, das sind Carolin, Daniel, Julian, Leonie, Luis, Mia, Nils und Sarah, alles Viertklässler der Stadtschule Bad Vilbel und ich, Gitta Wehner-Naumann.

kinderpunsch_kekse

Zusammen haben wir von September bis Dezember 2014 im zweiwöchentlichen Rhythmus in der Koch-AG geschnippelt, gerieben, gerührt, geknetet und natürlich gekocht.

gerührtgerieben

Mal mit mehr Elan, mal mit weniger, je nach Laune und jeweiligem Magenknurren. Denn geknurrt hat er manchmal nach dem Unterricht, bis das Essen auf dem Tisch stand, so dass es sich kaum vermeiden ließ, dass das ein oder andere Gemüse- oder Obststückchen im Mund landete.

gemeinsam kochen

Leckere Sachen bereiteten wir aus frischen, vollwertigen Lebensmitteln zu: Dinkel-Vollkornwaffeln mit honiggesüßter Schokosoße, Gesichter aus Vollkornpizza, herbstliche Obstspieße, Zucchinisuppe mit Croutons, farbenfroher Möhren-Apfel-Salat mit gerösteten Pinienkernen, grüne Soße mit Pellkartoffeln, bunter Nudelauflauf u.v.a. mehr gehörten zu unserer kulinarischen Auswahl. Favorit waren bei allen Kindern die deftigen Kartoffelwaffeln mit Apfelmus.

waffelnObstspießepizzapizza-gesichte

Mehl selber mahlen

 

 

Unser Mehl mahlten wir mit Hilfe einer Getreidemühle aus den ganzen Körnern frisch – ein Erlebnis für die Kinder, sich das warme Mehl über die Finger laufen zu lassen. Statt des raffinierten Fabrikzuckers verwendeten wir Honig oder süße Früchte als natürliche Süßungsmittel.

 

 

 

KochbücherDie Kinder waren nicht nur beim Kochen kreativ, sondern stellten während der AG ihr eigenes Kochbuch her (von denen vielleicht das ein oder andere Exemplar für die Mama unter dem Weihnachtsbaum landet?). Sie klebten alle Rezepte ein und gestalteten sie mit Bildern oder Zeichnungen sehr fantasievoll und individuell. Nun kann es zu Hause losgehen, die Rezepte mit Mutters Hilfe auszuprobieren und vielleicht das ein oder andere neue Lieblingsrezept zu entdecken.

 

SaubermachenDas Kochen in lustiger und fröhlicher Runde hat uns allen viel Spaß gemacht. Alle Kinder waren mit Feuereifer dabei. Die lästigeren Aufgaben wie Aufräumen und Abtrocknen waren natürlich weniger gefragt und so manches Kind hatte nach der AG einen wichtigen Termin, für den es zwingend notwendig war, pünktlich zu gehen… Insgesamt hat die Teamarbeit dennoch gut funktioniert und so mancher wilde Kerl wurde mit Kräutern auf dem Brettchen oder Teig in der Hand auf einmal ganz ruhig und konzentriert.

Gitta Wehner-Naumann, Dezember 2014

Bildergalerie