Schnittlauchblume
Joachim Faulstich

Das Innere Land

Nahtoderfahrungen und das Rätsel des Bewusstseins

Film und Vortrag von Joachim Faulstich

"Unsere sichtbare Welt ist wie die Oberfläche eines tiefen Ozeans. Aber darunter erstreckt sich eine unendlich tiefe Realität..."
Herms Romijn, Hirnforscher, in der ARD

Der Glaube an eine Wirklichkeit hinter dem Sichtbaren, an das Jenseits, ist Jahrtausende alt.

Sind Nahtoderfahrungen ein Beleg dafür, dass dieser Glaube mehr ist als eine tröstliche Phantasie? Welche Erklärung hat die moderne Wissenschaft für den besonderen Bewusstseinszustand an der Grenze des Todes? Und wie ist es zu verstehen, dass sich die Berichtete von Sterbenden und die Erzählungen von Mystikern und Schamanen aller Kulturkreise und Zeiten erstaunlich ähneln?

Im Film „Jenseitsreisen“ schildern Menschen ihre Erfahrungen und diskutierten Wissenschaftler die Hintergründe. Der begleitende Vortrag stellt die Frage, welche Konsequenzen sich aus der offenkundigen Universalität dieser Erfahrungen für unser Leben und unseren Umgang mit dem Thema Sterben und Tod ergeben.

Joachim Faulstich ist Autor und Regisseur wissenschaftlicher Fernsehdokumentationen und Buchautor. Für seine Arbeit hat er zahlreiche Preise erhalten. Seit fast 30 Jahren beschäftigt er sich mit Themen der Bewusstseinsforschung und der Komplementärmedizin.

Joachim Faulstich, Autor und Regisseur • www.joachim-faulstich.de
Film und Vortrag: Freitag, 22. November 2019 • 20:00 - ca. 22:00 Uhr
Ort: Bad Nauheim, Waldorfschule Wetterau,
An der Birkenkaute 8, Musiksaal im Dachgeschoss
Eintritt: 10 € • Mitglieder 8 €
nach oben